Holzarten

Holz, das hält.

In 100 Jahren wächst ein Baum zu einer soliden Qualität heran. Wir behandelt deshalb unsere Ware mit höchster Sorgfalt.

Unsere Fachkenntnis gilt der materialgerechten Verarbeitung und dem lang währenden Schutz des wertvollsten Rohstoffes Holz.

Wir sind gerne Ihr Ansprechpartner rund um Ihr Eigenheim.
Rufen Sie uns an!

Bankirai

Es ist schön und nahezu unverwüstlich: Bankirai.
Dem hellbraunen, manchmal auch rötlichen Hartholz können weder Wasser noch Schimmel etwas anhaben. Denn das Holz enthält natürliche ätherische Öle, mit dem sich der in Malaysia und Indonesien beheimaten Baum gegen Schädlinge schützt.

Cumaru

Der natürliche, lebendige Charakter von Holz kommt bei einer Terrasse aus Cumaru besonders schön zur Geltung. Denn diese aus Süd- und Mittelamerika stammende Holzart zeichnet sich durch eine schöne Maserung und ein von gold- bis rotbraun reichendes Farbspektrum aus.

Douglasie

Die Douglasie gilt als eine der beliebtesten Nadelholzarten. Die mächtigen, ursprünglichen in den Rocky Mountains beheimateten Edel-Kiefern werden seit mehr als hundert Jahren auch in Europa angepflanzt. Ihr Holz ist im Vergleich zu anderen Nadelhölzern sehr feste und elastisch. Das helle Erscheinungsbild und das kontrastreiche Farbspiel zwischen Rosa und Goldbraun machen Ihre Terrasse zu einem echten Blickfang.


Europäische Lärche

Die Lärche ist ein schweres und haltbares Nadelholz. Ihr hoher Harzanteil wirkt wie eine natürliche Imprägnierung und das Holz muss nicht zwingend mit einem Holzanstrich für den Außenbereich haltbar gemacht werden. Ohne Holzanstricht erhält die Lärche durch die Bewitterung eine besonders schöne, silbergraue Patina.

Garapa

Mit Garapa machen Sie Ihre Terrasse zum zweiten Wohnzimmer. Das aus Südamerika stammende Holz hebt sich durch seinen hellen Ton von anderen Harthölzern ab. Besonders schön kommt die lebendige Holzstruktur in der glatt gehobelten Variante zur Geltung.

Ipe

Ipe ist ein Highlight unter den Harthölzern: Noch schwerer, noch stabiler, noch haltbarere. Ipe wird überall dort eingesetzt, wo das Holz über Jahrzehnte höchsten Ansprüchen genügen muss, zum Beispiel bei Bootsstegen. Sein breites Farbspektrum reicht von hellbraun bis nach dunkeloliv. Ipe wächst in Mittel- und Südamerika.


Kiefer

Nadelhölzer sind einfacher zu verarbeiten als Harthölzer und gefallen durch eine abwechslungsreiche Maserung. Ihre Haltbarkeit hängt wesentlich von der Qualität des Holzes und der Vorbehandlung ab.

Sibirische Lärche

Die sibirische Lärche ist aufgrund ihres langsamen Wachstums härter als die europäische Lärche. In der Haltbarkeit, die weniger von der Härte als von den Inhaltsstoffen abhängt, ist sie mit der europäischen Lärche allerdings vergleichbar.

Tali

Tali ist eine der schwersten und stabilsten Holzarten überhaupt. Auch Pilze und Schädlinge können dem festen und dichten Material kaum was anhaben. Daher wurde es früher häufig für Brücken und Eisenwagenwagons verwendet. Die afrikanische Holzart gefällt nicht nur durch seine hervorragenden technischen Eigenschaften, sondern auch durch eine rötlichen bis kupferfarbenen Farbton und eine schöne Maserung.


Thermoholz Esche

Sie bevorzugen Holz aus heimischen Wäldern gegenüber Harthölzern? Und stellen gleichzeitig hohe Anforderungen an die Haltbarkeit? Bei Thermoholz wird ein modernes Verfahren angewendet, das das Holz ohne Einsatz von chemischen Zusatzstoffen noch dauerhafter und formstabiler macht. Unter dem Einfluss von Dampf und Temperaturen von über 170 Grad Celsius werden die Zellwände des Holzes so verändert, dass sie kaum mehr Wasser aufnehmen können. Ein weiteres Plus: Das Holz nimmt dabei eine wunderschöne, dunkelbraunen Farbton an.

Thermoholz Kiefer

Thermoholz Kiefer ist eine weitere Alternative zu exotischen Harthölzern. Durch das thermische Verfahren wird die Haltbarkeit des skandinavischen Holzes deutlich erhöht. Bei einer gebürsteten Oberseite kommt die lebhafte Maserung der Kiefer besonders schön zur Geltung.



Zimmerei Zimmermann GmbH  |
Dertmanns Feld 23 | 44797 Bochum  |

Tel.: 0234 471241  | Fax: 0234 9489593  |

E-Mail: info@zimmerei-zimmermann.de  |